Ausstellungsführung „Hermann Stenner und Christian Landenberger“

Montag, 1. Mai 2017: Ausstellungsführung mit Dr. Veronika Mertens: „Hermann Stenner und sein Lehrer Christian Landenberger“

Einen besonderen Schwerpunkt  der Ausstellung bilden die Jahre 1910-1911. Im Frühjahr 1910 wechselte Hermann Stenner (1891 – 1914) von München nach Stuttgart, um bei Christian Landenberger zu studieren. Die Gegenüberstellung zeitgleicher Gemälde von Lehrer und Schüler zeigt die Affinität der beiden, vor allem im Thematischen. Mit dem Wechsel in die Kompositionsklasse von Adolf Hölzel im Herbst 1911 erkundete Stenner, auch in Zeichnung und Aquarell, nochmals neue Wege im Umgang mit Farbe und Komposition. Anfang Dezember 1914 fällt Hermann Stenner an der Ostfront in Polen. Stenners Malerfreund Oskar Schlemmer schreibt über diesen im Jahr 1917: „…ganz besonders um Hermann war die Klage groß. Er hat eben doch schon etwas in die Welt gesetzt, fein hingesetzt, woran sich Hoffnungen knüpften – aber die Lieblinge der Götter sterben früh!“ 15.00 Uhr, Albstadt-Ebingen, Kunstmuseum Albstadt, Kirchengraben 11, Eintritt frei.



Startseite   Kontakt   Sitemap   Impressum   Datenschutzerklärung  
© 2010 - 2017 Heimatkundliche Vereinigung - Alle Rechte vorbehalten .
Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz