Medel: Oberrheinebene - Staufen - Kalibergwerk

Samstag, 28.4.2018: Tagesexkursion mit Monika Medel: Oberrheinebene: Grabenbruch – Fauststadt Staufen – Besucherstollen des ehemaligen Kalibergwerks Buggingen.


Die Fahrt führt in die liebliche Hügellandschaft zwischen Schwarzwald und Rheinebene. Erstes Ziel ist das Städtchen Staufen im Breisgau, malerisch unter dem von einer Ruine gekrönten Schlossberg gelegen. Mit einer Führung erkunden wir die komplett unter Denkmalschutz stehende Altstadt mit ihren Innenhöfen, Durchgängen, Plätzen und Häuserzeilen aus der Zeit als das Silbererz des Münstertals Staufen großen Wohlstand brachte. Im Gasthaus zum Löwen kam unter rätselhaften Umständen der berüchtigte Schwarzkünstler Johann Faust ums Leben. Traurige Bekanntheit erwarb sich Staufen in den letzten Jahren als "zerbrochene Stadt" durch die von Erdwärmebohrungen herrührenden Hebungsrisse. Unser nächstes Ziel ist Buggingen im Markgräfler Land: Im Weiler Betberg strahlt der Kirchenhügel einen besonderen Zauber aus. Im Innern der romanischen Prioratskirche finden sich u.a. satirische Zeichnungen mit Bezug auf den Bauernkrieg 1525 und eine kostbare Barockorgel. In eine andere Welt werden wir im Kernort versetzt: Das 1973 stillgelegte Kalibergwerk war das einzige seiner Art in Süddeutschland und in seiner Blütezeit der größte Arbeitgeber zwischen Freiburg und Lörrach. Eine Führung durch ehem. Kalikumpel in einem Schaustollen zeigt uns u.a. noch voll funktionsfähige Maschinen und vermittelt ein anschauliches Bild vom Arbeiten unter Tage, von der Betriebsorganisation und der hier gepflegten Bergmannskultur.

Busfahrt. Abfahrt Ebingen, Busbahnhof 7.00 Uhr. Balingen Stadthalle 7.30 Uhr. Umlage 35,00 Euro für Fahrt, Eintritte und Führungen.
 

Startseite   Kontakt   Sitemap   Impressum   Datenschutzerklärung  
© 2010 - 2018 Heimatkundliche Vereinigung - Alle Rechte vorbehalten .

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz