Dr. VeronikA MertenS: Führungen AlbStadtBild

Führung durch die Ausstellung „AlbStadtBild“ und weitere Offshore-Stationen des Kunstmuseums Albstadt im August 2020

„Mobilität“ war eigentlich das Rahmenthema 2020 für die Veranstaltungen der Heimatkundlichen Vereinigung Zollernalb.  Leider mussten bisher die meisten Programmangebote aufgrund der Maßnahmen zur Einschränkung der Corona-Pandemie auf das nächste Jahr verschoben werden.  Die Ausstellungen im Rahmen des Projekts „Kunstmuseum Albstadt offshore“ können Kunstfreunde jedoch nach wie vor wahrnehmen. Das Kunstmuseum ist aufgrund einer Baumaßnahme seinerseits mobil geworden und ‚offshore‘ in den Teilorten Albstadts zu finden. Werke aus dem Kunstmuseum sind an ungewöhnlichen Orten in Albstadt zu sehen und bringen die Stadt zum Sprechen. So wird Albstadt zum Museum und lädt ein zu Entdeckungen unter anderem im Rathaus, in Kirchen, im Kloster Margrethausen, in der Stadtbücherei, der Walther-Groz-Schule und im Krankenhaus, in der Villa Haux, in Supermarkt und und Textil-Outlet sowie am Fluss-Ufer. Installationen und Werke von ca. 15 Künstlerinnen und Künstlern laden ein zu Dialogen mit Werken aus dem Kunstmuseum und mit der Stadt auf der Alb.

Die im Programm vorgesehene Führung am 2. August kann in der angekündigten Form nicht stattfinden. Stattdessen bietet Dr. Veronika Mertens ab 14 Uhr Kurzführungen für Kleingruppen durch die Ausstellung „AlbStadtBild“ im Rathaus der Stadt Albstadt (Ebingen, Marktstraße 35) an. Hierzu ist telefonische Voranmeldung unter 07431 / 160-1491 im Info-Point erforderlich. Der genaue Beginn der gebuchten Führung wird bei Anmeldung mitgeteilt.

Ansonsten setzen die Veranstalter auf die eigene Initiative und Mobilität der Interessierten. Die Begleitbroschüre bietet eine kleine Einführung zu jeder Offshore-Station des Kunstmuseums Albstadt als ideales Vademecum für sommerliche Ausflüge, erhältlich an jeder Offshore-Station. Am Samstag, dem 8. August, steht Dr. Veronika Mertens zwischen 11 und 13 Uhr in der Stadtbücherei (Bildungszentrum Ebingen)zu Gesprächen und Auskünften über die Arbeiten von Susanne Kessler zur Verfügung. Dabei wird auch das Künstlerbuch „Wasser-Scheide“ vorgestellt.  In der Villa Haux  gibt es die nächsten ca. dreißigminütigen Führungen mit Dr. Veronika Mertens zur Installation ‚hochhalten‘ von Susanne Hartmann am Samstagnachmittag, dem 22. August, wobei ebenfalls telefonische Voranmeldung unter 07431 / 160-1491 erforderlich ist und der Beginn der gebuchten Führung wird bei Anmeldung mitgeteilt.

Startseite   Kontakt   Sitemap   Impressum   Datenschutzerklärung  
© 2010 - 2020 Heimatkundliche Vereinigung - Alle Rechte vorbehalten .

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz