H. Lorenz / Dr. A. Zekorn: Buchvorstellung Schätze am Wegesrand Kleindenkmale im Zollernalbkreis

Am Donnerstag 7. Februar 2019 um 20 Uhr wird im Landratsamt Zollernalbkreis in Balingen (Sitzungssaal) das neue Buch „Schätze am Wegesrand - Kleindenkmale im Zollernalbkreis“ im Sitzungssaal des Landratsamts Zollernalbkreis vorgestellt. Nach der Begrüßung durch Landrat Günther-Martin Pauli hält Kreisarchivar Dr. Andreas Zekorn einen einführenden Vortrag über das Gesamtprojekt der Kleindenkmalerfassung bis zur Erarbeitung der neuen Publikation. Mitherausgeber Helmut Lorenz wird im Anschluss ausgewählte Kleindenkmale im Zollernalbkreis aus zehn Jahrhunderten vorstellen. Jürgen Weis, Verlagsleiter des Jan Thorbecke Verlags, der das Buch produzierte, präsentiert abschließend den neuen Band der Reihe Zollernalb-Profile. Die musikalische Umrahmung übernehmen Dorothée Schmieg und Jörg Neubert, ein Ensemble der Volkstanzmusik Frommern. Die Mitglieder der Heimatkundlichen Vereinigung sind herzlich zur der Buchpräsentation eingeladen. Wegen des großen Interesses an der Veranstaltung ist eine Anmeldung per E-Mail erwünscht:kreisarchiv [at] zollernalbkreis.de.

In den Jahren 2010 bis 2014/15 erfassten 116 ehrenamtlich Tätige 3.392 Kleindenkmale im Zollernalbkreis, wie Wegkreuze, historische Grenzsteine, Brunnen, Gefallenendenkmale, besondere Grabstätten, Freiplastiken, aber auch außergewöhnliche Kleindenkmale wie ein Glockenspiel, zwei Ofenfüße und eine Totenleuchte. Diese Denkmale sind Zeugen der Geschichte, des Brauchtums und der regionalen Kultur und sie gestalten Kulturlandschaft. Das Projekt wurde von der Heimatkundlichen Vereinigung mitgetragen. Mitarbeitende des Landesamts für Denkmalpflege, Esslingen, unterstützten die Erfassung, auf deren Grundlage die Projektkoordinatoren im Zollernalbkreis, Helmut Lorenz und Kreisarchivar Dr. Andreas Zekorn, 450 Kleindenkmale auswählten und unter dem Titel „Schätze am Wegesrand - Kleindenkmale im Zollernalbkreis“ als Band 4 in der vom Zollernalbkreis herausgegeben Reihe Zollern-Alb-Profile Reihe B präsentieren. Jedes Kleindenkmal wird in der Regel mit Hintergrundinformationen vorgestellt. Vermittelt werden soll ein Eindruck von der Vielfalt der Kleindenkmale, die vom 12. Jahrhundert bis ins Jahr 2015 datieren.
Ausgewählt wurden für die jeweiligen Orte typische Denkmale, etwa hinsichtlich besonderer Aspekte der Regionalgeschichte und -kultur, beispielsweise für das örtliche Fastnachtsbrauchtum. Im ländlichen Raum zeugen Wegkreuze von der Volksfrömmigkeit. Aufgenommen wurden auch zahlreiche Skulpturen, die sich im öffentlichen Raum finden und von oft namhaften Künstlerinnen und Künstlern geschaffen wurden. Manches oft unscheinbare Denkmal führt zu erschütternden Einzelschicksalen, wie zu einer Hexenverbrennung 1596, zu Mordfällen oder auch zum ersten bemannten Raketentestflug im März 1945, den der Testpilot mit seinem Leben bezahlte. Auch die Kleindenkmale für die Opfer der örtlichen Konzentrationslager des Unternehmens „Wüste“ wurden ebenso berücksichtigt wie das Gedenken an die Hitlerattentäter, die Brüder Stauffenberg, deren Familie ihren Stammsitz im Kreisgebiet hat.
Zu bestimmten Kleindenkmalen wurden vertiefende Informationen in insgesamt 22 Kästen zusammengefasst, um Hintergrundwissen für einige Kleindenkmalarten zu vermitteln. Ein Verzeichnis der Kunstschaffenden mit biographischen Daten und ein sachthematisches Verzeichnis der Kleindenkmalarten sollen übergreifende Orientierungen ermöglichen.

Bibliographie
Helmut Lorenz / Andreas Zekorn (Hrsg.): Schätze am Wegesrand - Kleindenkmale im Zollernalbkreis, Jan Thorbecke Verlag Ostfildern 2019 (= Zollernalb-Profile Reihe B, Bd. 4, hrsg. v. Landratsamt Zollernalbkreis), XXVIII und 348 S., mit zahlreichen farbigen Abbildungen, Preis: 20 €, ISBN 978-3-7995-1226-8
 

Startseite   Kontakt   Sitemap   Impressum   Datenschutzerklärung  
© 2010 - 2019 Heimatkundliche Vereinigung - Alle Rechte vorbehalten .

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz