Mitgliederversammlung mit Vortrag

Freitag, 12.4.2019: Mitgliederversammlung mit Vortrag von Dr. Erwin Frauenknecht: „1519 – Württemberg wird österreichisch“.

Im Januar 1519 hatte Herzog Ulrich von Württemberg den Bogen überspannt. Sein Angriff auf die benachbarte Reichsstadt Reutlingen war zwar erfolgreich und Ulrich konnte die Stadt einnehmen. Aber er hatte die Reaktion des Schwäbischen Bundes falsch kalkuliert. Dieser Bund aus verschiedenen Reichsstädten ging militärisch gegen Ulrichs Besetzung von Reutlingen vor und nach wenigen Wochen musste der Herzog aus Württemberg fliehen und sollte fünfzehn Jahre außer Landes bleiben. Das besetzte Herzogtum ging an die Habsburger über – bis 1534 übte Erzherzog Ferdinand, der Bruder Karls V., als Statthalter die Herrschaft in Württemberg aus. Es sollten unruhige Jahre werden, denn Herzog Ulrich versuchte von außen, seine Herrschaft wieder zu erlangen. Dazu traten weitere Turbulenzen durch die beginnende Reformation und die Zeit der Bauernkriege, mit denen sich die österreichische Herrschaft in Württemberg konfrontiert sah. Der Vortrag legt ein besonderes Augenmerk auf die Vorgänge in den Anfangsjahren nach Ulrichs Flucht 1519.

18.00 Uhr, Albstadt-Lautlingen, Stauffenbergschloss, Eintritt frei.

Startseite   Kontakt   Sitemap   Impressum   Datenschutzerklärung  
© 2010 - 2019 Heimatkundliche Vereinigung - Alle Rechte vorbehalten .

Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz